Sonntag, 6. August 2017

Rezension Nr. 91/2017: Die Ketzerbraut




    Titel: Die Ketzerbraut
    Autor: Iny Lorentz

    erschienen im Droemer Knaur Verlag
    Ausgabe: Taschenbuch
    Genre: Historischer Roman
    Seitenzahl: 720 Seiten 
    ISBN 978-3-426-63523-0 
    Erscheinung: 20. Dezember 2011









Klappentext:

München zu Beginn des 16.Jahrhunderts: Die schöne Bürgerstochter Genoveva soll nach dem Willen ihres Vaters den Sohn eines Geschäftspartners aus Innsbruck heiraten. Doch auf dem Weg nach Tirol geschieht das Unfassbare: Der Brautzug wird überfallen, ihr Bruder ermordet und das Mädchen selbst von den Räubern entführt. Zwar gelingt es nach wenigen Tagen, Genoveva zu retten, doch nun glaubt ihr keiner mehr, dass sie noch unberührt ist. In den Augen der Welt ist sie »beschädigte Ware«, und ihr Vater beschließt, sie an den als Weiberheld und Pfaffenfeind berüchtigten Ernst Rickinger zu verheiraten. Nach Liebe werden die beiden nicht gefragt …

Mein Leseeindruck:

Hier war es ganz klar wieder das Cover und der Titel, der mich zu diesem Buch geführt haben.  Erst auf den zweiten Blick habe ich das Autorenpaar erkannt.

Sehr langsam, aber keinesfalls langatmig beginnt die Geschichte der Veva (eigentlich Genoveva). Hier lassen sich die Autoren etwas Zeit, um dann voll und ganz den Leser an die Story zu binden. Auch Martin Luther und die Fugger aus Augsburg haben ihren Platz in der Geschichte gefunden. Aber der komplette Augenmerk liegt auf Veva und Ernst.
Eine Liebesgeschichte mit vielen Irrungen und Wirrungen. Spannung und Unterhaltung pur!

Die Protagonisten wurden sehr detailliert dargestellt, so dass vor dem geistigen Auge die einzelnen Charakteren schnell lebendig wurden. Das Verwirrspiel um Gut und Böse war hervorragend gelöst, so dass die Story nie langweilig wurde.

Wer das Autorenpaar kennt, weiß auch deren Schreibstil zu schätzen. Nicht zu anspruchsvoll, aber durchaus lehrreich und unterhaltend.

Fazit:

Ein toller historischer Roman, der mir ein verregnetes Wochenende versüßte. Spannung von Anfang bis Ende und gute Unterhaltung ist jederzeit gewährleistet.

Der Bezug zum Titel ist offensichtlich und hätte kaum treffender sein können. Einen solchen historischen Roman für 10,99 € bei 720 Seiten, kann ich jederzeit wärmstens empfehlen.
Für Liebhaber historischer Romane ist dieses Buch ein absolutes Muss und erhält meine Leseempfehlung.

Spannung: 📖 📖 📖 📖  Unterhaltung: 📖 📖 📖 📖 📖   Protagonist: 📖 📖 📖 📖 📖


 
 
 
 © Diana Jacoby für Chattys Bücherblog